Articles

So machst du WordPress DSGVO konform | Tutorial Teil 3 (SSL und CDN)

August 18, 2019


Hey! Herzlich willkommen zum dritten Teil der
Serie “Wie mache ich mein WordPress dsgv konform”. Ja, und das Gröbste hast du jetzt
hinter dir. In diesem Video geht es wirklich nur mehr um das Thema
Sicherheit und SSL Zertifikate, ist überschaubar, noch mal für dich zur
Erinnerung oder solltest du die anderen Videos noch nicht kennen. Im ersten Teil
der Serie gehe ich auf das Thema DSGVO ein und warum es deine WordPress Seite betrifft,
was da zu beachten ist und wie du eine geänderte Datenschutzerklärung anfertigst
und implementierst. Im zweiten Video gehen wir dann wirklich in die Tiefe. Das ist
auch etwas umfangreicher. Da sehen wir uns an, welche Plugins du verwenden
darfst, welche du los werden musst, wie es sich mit den Kommentarfunktionen und
anderen Dingen entwickelt und was du wirklich zwingend implementieren musst.
an Codes für Google Analytics & Сo. Das zweite Video ist definitiv das
umfangreichste. Da arbeitest du wirklich mit den Elementen in WordPress. Im ersten
Thema haben wir es noch etwas quasi kontextuell befasst. Und jetzt im dritten
Teil geht es um die Rahmenbedingungen, die dein WordPress ebenfalls noch sicherer
machen und DSGVO konform. Wie du siehst ist alles halb so wild, wenn du meinen Einführungen folgst. Und in diesem Sinne will ich sagen: lasst uns gleich damit
loslegen. Als letzte Maßnahme, um deine wordpress seite dsgv konform zu machen,
kannst du oder solltest du jetzt ein Sicherheitszertifikat, ein SSL-Zertifikat
einbinden. Das ist eigentlich nicht zwingend vorgeschrieben, aber quasi wenn
du irgendwelche Daten überträgst und die sind nicht über eine sichere Verbindung
gemacht, dann hast du hier automatisch ein Problem.
Außerdem ranked seit längerer Zeit so im Google die Seiten besser, wenn ein
Sicherheitszertifikat aktiv wird, ist und es zeugt auch von vielmehr
Vertrauenswürdigkeit bei deinen Webseitenbesucher. Und woran erkenne ich,
dass ich ein SSL-Zertifikat habe – an diesem grünen Voranschluss
in der Adresszeile deines Browsers oder da auch dabei steht, wenn du Google Chrome
verwendest, sichere Verbindung. Also wie du siehst, das wird jetzt immer mehr sowieso
bei den Seiten, solltest du noch gezögert haben, ob du
dieses SSL-Zertifikat zulegen solltest für deine Webseite – jetzt ein guter
Moment dafür. Auch hier gibt es verschiedene Wege, die nach Rom führen.
Das hängt sehr stark ab von deinem Hosting Anbieter, wo du deine WordPress
Installation hostest, spätestens jetzt ist zu überlegen: ja, mache ich einen
Server Umzug, suche ich mir einen anderen Anbieter. Falls du in der Vergangenheit
sehr viel auf amerikanischen Anbietern warst, wie Host Enter oder Blue Hosting,
wie sie alle heißen. Auch jetzt ein Moment: vielleicht auf
einen europäischen Anbieter umzusteigen. Den, den ich verwende, ist
eben Rainboxes. Es ist ein Premium-Anbieter, extrem cool, klasse Service. Eignet sich,
meiner Meinung nach, wirklich dann, wenn du professionelle Seiten betreibst für
dich, für deine Kunden. Und wirklich da top notch unterwegs sein möchtest. Wenn
du gerade am Beginn deiner Reise bist oder gar keines und quasi keine so großen Wert
auf deine Webseite legst und vielleicht auch nicht das Budget da ist,
kannst du natürlich auch auf andere Anbieter zurückgreifen, wo du geteilte
Server hast. Aber achte darauf, dass es europäische Server, sind, wie ja, je nachdem
welchen Anbieter du jetzt verwendest, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten
wie du dein SSL-Zertifikat einbindest. In der Regel ist es so,
diese Hosting Anbieter haben das in ihrem Produktportfolio. Das heißt, du
bestellst über die ein SSL-Zertifikat für deine Webseite und dann wird das
entsprechend aktiviert. Wie das genau geht, kann ich dir jetzt nicht für jeden
einzelnen Fall sagen, weil das, wie gesagt, sehr stark von den einzelnen Anbietern
abhängt. Einige bieten dazu Support an, einige nicht, bei einigen musst du selbst
machen oder du kannst natürlich auch den mühsameren Weg gehen und dir extern wo ein
SSL-Zertifikat kaufen. Das musst du aber dann auch selbst einbinden. Und die
Einstellungen bei der Datenbank machen. Du merkst, hier wird schon etwas
technisch. Ich möchte dir jetzt einfach kurz zeigen, wie das beim Raidboxes
abläuft und warum. Dann wirst du auch selber sehen, warum ich ein großer Fan davon bin.
Da springen wir jetzt einfach kurz ins Dashboard von Raidboxes rein und ich
zeigte dir, wie das geht. So sieht unsere Habe von Raidboxes aus.
Und ich möchte dir jetzt eben, wie gesagt, zeigen, wie einfach es geht mit Raidboxes, ein SSL-Zertifikat zu aktivieren.
Und zwar, indem ich hier draufklicke. Das was. Es wird automatisch dann das SSL-
Zertifikat angefragt, es werden automatisch die Datenbankeinträge von http auf https
umgestellt. Und du hast sofort eine sichere Verbindung. Ich zeige dir jetzt
nicht, was passiert, wenn ich da drauf klicke, weil bei mir ist es momentan
aktiv und wenn ich darauf klicke, wird es wieder deaktiviert. Aber du sollst es
wissen, dass es wirklich mit einem einfachen Klick geht und innerhalb von
fünf Sekunden ist eine komplette Webseite sicher. Und hier an dieser Stelle siehst
du auch noch das serverseitige Caching von Raidboxes. Das habe ich vorher im
Video schon angesprochen, warum das wichtig ist und sinnvoll, dass das eben auf
der Serverseite passiert und nicht auf irgendeinem Anbieter, einem ausländischen
CDN oder sonst irgendetwas. Das was eigentlich. So kannst du mit Raidboxes ein
Sicherheitszertifikat beantragen und los geht es im Endeffekt. Und für deinen Hosting Provider das fragst du am besten direkt an.
In der Regel haben die da ziemlich gute Dokumentation darüber, wie das geht. Jetzt
sind wir am Ende dieses Tutorials angelangt, wie du deine WordPress Seite
DSGVO konform machst. Ich hoffe, es hat dir gefallen und du konntest das
umsetzen, so wie ich dir jetzt gezeigt habe. Wie bereits erwähnt, wenn Fragen
aufgetaucht sind, dann nutze die Kommentarfunktion unter dem Video und
schreib mir im Detail, wo es vielleicht hackt, was noch unklar ist. Abschließend möchte
ich nur sagen: es wird sicher noch Änderungen und Anpassungen geben in
diesem ganzen WordPress Thema, in diesem ganzen Google Analytics Thema, in diesem
ganzen DSGVO Thema. Das Video hier ist nach aktuellem Stand der Dinge das quasi
Best Practice Video, das ich unter Berücksichtigung vieler Faktoren
erstellt habe. Wenn du das mal soweit umsetzt, bist du schon mal sehr sehr gut
unterwegs. Es liegt trotzdem in deiner
Verantwortung, dich über diese Themen zu informieren und
entsprechende Handlungen zu setzen. Wie bereits anfangs erwähnt, das Thema
DGSVO geht weit über die Grenzen deiner Webseite hinaus. Hier gibt es viele Dinge
zu berücksichtigen, die aber sehr sehr individuell auf dein Unternehmen
abgestimmt sein müssen. Weil jedes Unternehmen eine andere Art hat,
Daten zu verarbeiten, aus welchen Gründen sie das machen und und und. Ich habe
versucht in diesem Video, das einfach runterzubrechen auf WordPress. Und wenn
du etwas gefunden hast, du sagst, hey das wäre auch noch hilfreich. Oder kannst
du mir das noch erklären? Oder vielleicht fehlt sogar etwas. Nobody is perfekt.
Schreib mir auch das in den Kommentaren.
und für mich ist einfach auch wichtig zu erfahren, wie geht’s dir mit den mit den
Änderungen? Hat es soweit für dich hingehauen? Jetzt sagst du vielleicht: so
war es denn, danke für dieses Video, aber irgendwie habe ich keine Zeit, etwas zu
machen und keine Lust und überhaupt und sowieso.
Dann habe ich Angebot für dich: mein Team und ich können das für dich machen.
Da musst du mir einfach nur eine entsprechende Anfrage schicken
endweder direkt per e-mail an mich oder über dieses Formular, das ich hier einbinde.
Dann sehen wir uns das konkret an und ich kann dir und deinem Business helfen,
diese Anpassungen durchzuführen. Das was auch schon wieder für heute.
Wenn das Video hilfreich war für dich – dann möchte ich dich um meine Gefallen
bitten, und zwar teile es mit deinem Netzwerk. Denn ich weiß aus Erfahrung:
bei diesem Thema WordPress, DSGVO – da sind bei allen Menschen irgendwie Fragezeichen.
Man weiß nicht genau, was man tun soll und wie man es tun soll. Und ich denke es, mit
diesem Video habe ich einen Weg geschaffen, wie das jeder für sich umsetzen kann. Also, teile dieses Video, like es
hilfe mir dabei, das mehr im Unternehmen daraus auf der sicheren Seite sind, dass sie
mehr machen können, wirklich gut. Mein name ist Sebastian Thalhammer. Ich habe mich gefreut, dass du heute dabei bist und
wenn du meinen Channel abonnierst, dann sehen wir uns nächsten Dienstag wieder
zum nächsten Video. Mach’s gut! Bis dann!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *